Unser erster Schritt

„Entlasten statt Verteilen“:

Erste Priorität des Themenkatalogs von Ungstein21 e.V. besitzt der Verkehr, da wir denken, dass alle weiteren Themen im direkten Zusammenhang und somit in direkter Abhängigkeit davon stehen.

Der elementarste Aspekt zur nachhaltigen Entwicklung Ungsteins ist die Realisierung der B271Neu als Verbindung zwischen Grünstadt und Bad Dürkheim. Bis dahin ist die Ableitung des Durchgangsverkehrs erklärter Bestandteil des Vereinszweckes und Wille aller Mitglieder. Das bekannte 4-Säulenmodell wird von uns nicht als zukunftsfähig eingestuft, da rechtlich eine Herabstufung der B271alt im Ortskern nicht erfolgen kann. Nach dem Bundesfernstraßengesetz ist und bleibt der fließende Verkehr auf einer Bundesstraße vorrangig, solang die sogenannte Widmung besteht. Eine Umwidmung kann nicht erfolgen, da der bis dato geplante Ausbau der Gundheimer Gasse dem Bundesfernstraßengesetz nicht entspricht. Ebenfalls ist anzumerken, dass bei Umwidmung die Strassenbaukosten vom Träger der Straßenbaulast zu tragen sind, was in diesem Fall die Stadt Bad Dürkheim wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Anti-Spam Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.